Rufen Sie uns an: 0221-96 56 492

Heizungspumpen

Neue Technologie nutzen und Energie sparen

Bei stetig steigenden Energiekosten ist es immer wieder sinnvoll, Energieverbraucher innerhalb des eigenen Haushaltes auf den Prüfstand zu stellen. Oft bieten neue Technologien Anlass über zusätzliche Energiesparmaßnahmen nachzudenken.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Heizungspumpe! Durchschnittlich ist sie 6.000 Stunden pro Jahr im Einsatz und benötigt dafür ca. 10% des jährlichen Strombedarfs eines 3-Personenhaushaltes.

Alternativen bieten jetzt elektronisch geregelte Hocheffizienzpumpen, die gegenüber älteren Umwälzpumpen bis zu 80% Energie einsparen können.

Alte ungeregelte Umwälzpumpen können Veränderungen des Wasserdrucks innerhalb der Leitungen selbst dann nicht erkennen, wenn alle Ventile der Heizkörper zugedreht sind. So arbeiten sie mit konstant hoher Leistung ununterbrochen weiter. Hocheffizienzpumpen hingegen reagieren auf einen veränderten Wasserdruck und passen ihre Leistung den schwankenden Druckverhältnissen entsprechend an. Nimmt der Druck ab, arbeitet die Hocheffizienzpumpe langsamer und verbraucht so weniger Energie. Auch bei einer Nachtabsenkung des Heizsystems drosselt die Pumpe ihre Leistung.

Weniger Strom bei gleicher Leistung

Nicht nur die Steuerung einer Hocheffizienzpumpe ist fortschrittlich, sondern auch der Motor. Benötigen alte Pumpen mit so genannten Asynchronmotoren einen Leistungsaufwand von bis zu 135 Watt, so kommt eine elektronisch geregelte Pumpe mit Synchronmotor mit nur 5-10 Watt aus. Und das bei gleichem Wirkungsgrad. Kein Zweifel die Hocheffizienzpumpe stellt einen Quantensprung innerhalb der Pumpen- und Regeltechnik dar. Ihr gehört die Zukunft.

Sie möchten Ihre Heizungspumpe austauschen? Wir beraten Sie gerne.